highlights

RÜckblick 2016

Dell´Arte 2016

Mit einem vergnüglichen, geistreichen, witzigen Abend eröffnete Uli Boettcher 20 Februar die Saison 2016 bei Oberkochen dell´Arte.

Mit viel Witz, geistreichen Satzgebirgen, assoziativen Andeutungen und einer exzellenten Sprache, wanderte der Kabarettist durch die Themen seines Programms "Unterwegs": Von Situationen, die daheim nie passiert wären, weswegen sie einem dort auch keiner glaubt oder von Erlebnissen, die einen vielleicht auch nicht wirklich weiter, aber durchaus zum Lachen bringen.

Europa von seiner schönsten Seite in zwei Stunden: Am 30. April starteten die Instrumentalvirtuosen des Ensembles RADIO EUROPA bereits mit dem ersten Takt  einen musikalische Höhenflug über den ganzen Kontinent.

Die vielfach ausgezeichneten Musiker bewegten sich mit Leichtigkeit zwischen französischer Musette, Irish Folk, Balkan-Beat, spanischen Rhythmen oder skandinavischen Klängen. Dazwischen glänzten leidenschaftliche Weisen der Roma und Sinti. Am Ende stiegen sogar die großen Komponisten der Klassik ein in dieses bunte Karussell der Musik.

Sichtlich wohl fühlten sich David & Götz, die im Juni bereits zum zweiten Mal im Bürgersaal zu Gast waren.

Musik von Mozart bis Metallica, Klassik und Grand Hits, Musical und Rocksongs - pianistische Husarenstücke, perfekt abgestimmt, wurden mit feinem Humor präsentiert.
Es wurde gestaunt, gelacht und das Publikum im fast schon überfüllten Bürgersaal war wieder  einmal restlos begeistert.

Am Ende des Abends haben die beiden Showpianisten gezeigt, dass begnadetes Klavierspiel und Unterhaltung sehr gut zusammenpassen. Ein Wiedersehen, das Freude machte. 
Für Tiefgang sorgte Martina Roth am Dienstag, 21. Juni. Auf der Theaterbühne im Bürgersaal inszenierte die Schauspielerin "Susanna", das letzte überlieferte Prosawerk der Dichterin Gertrud Kolmar.

Martina Roth spielte ihre Doppelrolle im Wechsel von Live-Dramaturgie und Video-Sequenzen. Dialoge, Traumbilder und Lieder wechselten  einander ab - gleichermaßen faszinierend wie beeindruckend.
Die Parallelprojektion wurde von Szenograf Johannes Conen in hoher Perfektion transportiert.
Ein leidenschaftlicher, zauberhafter und eindringlicher Theaterabend, in den die Zuschauer mehr und mehr hineingezogen wurden.
We Are The Champions! Unter Queen-Fans gelten sie als eine der besten Formationen ihres Metiers: The Queen Kings rockten am Freitag, 22. Juli den Eugen-Bolz-Platz vor dem Oberkochener Rathaus.

Die Musiker um Leadsänger Mirko Bäumer glänzten mit genauer Kenntnis der Queen-Aufnahmen und ließen den einzigartigen Sound der legendären Band mit Hilfe von Original-Equipment authentisch wieder auferstehen. Dazu machten eine bemerkenswerte Präsenz, Power und Präsentation all die Queen-Hits zu einer perfekten Performance.
Feurig-furioses Geigenspiel und filigrane Gitarrenkunst begeisterte die Besucher am Freitag, 23. September,  mit Burr & Klaiber.

Wie in einem Traum schafften es die beiden Instrumentalvirtuosen, ihr Publikum an nur einem Abend durch ganze Epochen zu führen, durch die Welt der Musik: Blues, Folk, Flamenco, Rock, sphärisch-meditative Sequenzen, klassisches Lied.

Dabei erlebten die Zuhörer in der Mühlenscheune jene Tiefgänge der Weltmusik, die gleichsam zum Abschalten, zum Öffnen der Seele oder auch zu ansteckender Emotionalität animieren.
Einmal mehr proppenvoll war die Dreißentalhalle beim Irish Folk Festival am Donnerstag, 3. November.

Die Crème de la Crème der traditionellen keltischen Musik war angereist und brachte eine Musik voller Geschichten und Gefühl auf die Bühne.

Programmschwerpunkt der Künstler waren die Songs des Easter Risings. Ungewöhnliche und alternative Perspektiven kamen dabei nicht zu kurz. Mit einer gemeinsamen Session ging der Abend zu Ende. 
Nicole Jäger war da - wortgewaltig, witzig aber auch unheimlich subtil. Am Donnerstag, 1. Dezember, vermittelte die "Fettlöserin" einen ebenso schonungslosen wie komischen Blick auf die Geschichte ihrer Gewichtsabnahme, Diätmythen und „Dingen, die das fett sein echt lästig machen“. In ihrer Kabarettshow zog sie die Diätindustrie ebenso durch den Kakao wie sich selbst und gab der Gesellschaft kräftige Breitseiten ab.

Nicole Jäger hat ihr Körpergewicht halbiert und sie ermuntert sich und alle Dicke: "Aufstehen und Weitermachen, die Angst zu verlieren, macht dich nicht zu einem Gewinner."
In der voll besetzten Pfarrkirche St. Peter und Paul präsentierte das preisgekrönte Vokalensemble am 18. Dezember mit weihnachtlicher Chormusik und den schönsten deutschen Weihnachtsliedern eine exzellente Auswahl volkstümlichen Liedguts vom Advent bis zum Fest aller Feste.

Dabei begaben sich die Vokalkünstler auf eine musikalische Zeitreise durch die Jahrhunderte - von Hildegard von Bingen bis zu John Tavener und verzauberten die Zuhörer mit einem Klangteppich, den die altehrwürdige Kirche Sankt Peter und Paul wohl noch nie erlebt hat.