StadtnachrichtEN

„Neue Mitte“ nimmt Gestalt an


Am Montag, 17. Juli, wurden im Gemeinderat die finalen Entwürfe zur Gestaltung der "Neuen Mitte" vorgestellt. Darin wurden viele Anregungen aus der Bevölkerung und aus dem Gemeinderat aufgenommen. Magdalena Bloss vom Büro für Architektur und Städtebau, Stuttgart, erläuterte die Entwürfe. Die wichtigsten Eckpunkte sind:
  • Die Fläche zwischen Stadtbibliothek und katholischer Kirche wird nicht bebaut. Stattdessen soll ein öffentlicher Platz angelegt und großteils begrünt werden. Er wird zudem mit hochkronigen Bäumen umsäumt. Der Platz kann auch für Feste und/oder den Wochenmarkt genutzt werden. Für die Katholische Kirchengemeinde wird die Möglichkeit eröffnet, das Edith-Stein-Haus im Bedarfsfall zu erweitern.
  • Der Platz soll barrierefrei, also auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen begehbar sein.
  • Der Kocher(kanal) soll in diesem Bereich "erlebbar" gemacht werden, z.B. für Kinder, die plantschen möchten oder einfach nur zum Verweilen oder Spazierengehen.
  • Auf der Fläche hinter der Stadtbibliothek soll ein kleiner Spielplatz für Kinder entstehen.
  • Das Mühlenareal soll an die "Neue Mitte" angebunden werden.
  • Aus Gründen des Denkmalschutzes kann nur ein kleiner Zugang zur Kirche geschaffen werden.
 
Die Fotos zeigen verschiedene Ansichten der Gestaltungsvariante. Es handelt sich dabei um Entwürfe, also noch nicht um fertige Pläne oder Ansichten. Der Platz wird selbstverständlich noch mit Sitzmöbeln, Spielgeräten etc. ausgestattet.


Neue Mitte 1


Neue Mitte 2


Neue Mitte 3