StadtnachrichtEN

Wertstoffhof wird umgebaut und erweitert


Vor wenigen Tagen erfolgte der Spatenstich für den Umbau und die Erweiterung des Wertstoffhofs. Eigentlich hätte das schon etwas früher geschehen sollen, aber eigentumsrechtliche Fragen von Angrenzern und mehrere Umplanungen, die erforderlich wurden, haben zu Verzögerungen geführt. Nun ist es aber soweit.
 
Landrat Dr. Joachim Bläse, Kreiskämmerer Karl Kurz in seiner Funktion als Interims-Geschäftsführer der GOA, der Leiter Betrieb und Logistik der GOA, Harald Wanner, Bürgermeister Peter Traub und weitere am Projekt Beteiligte gaben den Startschuss für die Erweiterung des Wertstoffhofs.
 
Landrat Dr. Bläse betonte, dass damit auch in Oberkochen das neue Wertstoffhofkonzept der GOA umgesetzt werde, das erhebliche Verbesserungen für die Kunden, aber auch für die GOA selbst mit sich bringe. Die Umsetzung erfolge dabei im Dreiklang von Landkreis, GOA und Kommune. Die Stadt Oberkochen sei also auch bei diesem Projekt ein wichtiger Partner und stelle unter anderem die benötigten Flächen zur Erweiterung zur Verfügung. Der Dank des Ostalbkreises gehe daher auch an die Stadt Oberkochen und Bürgermeister Peter Traub.
 
Bürgermeister Peter Traub erwiderte den Dank an Landkreis und GOA. „Wir sind ein Stück weit privilegiert, denn die GOA investiert sehr viel Geld in unseren Wertstoffhof, der ein überaus wichtiger Teil unserer Infrastruktur und für unsere Bürgerinnen und Bürger ist. Und weil wir es richtig gut machen wollen, binden wir in die Baumaßnahmen auch die Zunftscheune der Narrenzunft, die Kläranlage und den städtischen Bauhof ein und werden dort nun im Verbund mit dem Wertstoffhof die gesamten Ver- und Entsorgung modernisieren und auf einen aktuellen Stand bringen.“
 
Spatenstich Wertstoffhof
Landrat Dr. Joachim Bläse (4.v.l.), Kreiskämmerer Karl Kurz (3.v.l.), der Leiter Betrieb und Logistik der GOA, Harald Wanner (4.v.r.), Bürgermeister Peter Traub (2.v.l.), Stadtbaumeister Johannes Thalheimer (links), Architekt Wolfgang Ripberger (3.v.r.), Nina Stadler und Holm Roscher, Narrenzunft Oberkochen (rechts), beim Spatenstich